Azoren
Home La Palma Azoren Toskana Jamaica Äolische Inseln Namibia ¡Cuba! Impressum Links & Friends




Nach oben







Die Azoren sind eine Inselgruppe westlich von Portugal, mitten im Atlantik, bestehend aus neun Inseln: 
Sao Miguel, Santa Maria, Terceira, Graciosa, Sao Jorge, Pico, Fajal, Flores und Corvo.

Die Azoren sind touristisch in geringem Maße bis kaum erschlossen. Selbst auf Sao Miguel, der diesbezüglich erschlossensten Insel, herrscht erstaunliche Ruhe, verglichen mit den bekannten Ferienzielen im mitteleuropäischen Raum. So sucht man denn auch vergeblich die für andere Ferienziele "typischen" Lokale, nein, man geht dorthin, wo auch die Einheimischen hingehen. 

Das Wetter.
Ein deutschstämmiger Azorianer beantwortete meine Frage nach dem Azorenwinter folgendermaßen: "Sie würden den deutschen Winter herbeisehnen - ganz bestimmt!"...
Also vergessen Sie mal den Winter, und der geht von etwa Mitte November bis Mitte April. Im Frühjahr, also April bis Juni ist das Wetter sehr durchwachsen, mit viel Regen und bei Tagestemperaturen zwischen 15 und 20 Grad, nachts unter 10° relativ kühl.
Die Luftfeuchtigkeit ist allerdings durch den vielen Regen sehr hoch. Reine Regentage sind dennoch eher selten. Dies führt dann zu doch sehr schönen Wolken- und Lichtstimmungen.
Zwischen Juli und September herrscht die stabilste Wetterlage. Tägliche Regenschauer, abwechselnd mit Sonnenschein führen zu einem warmen Klima mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit (Mittelwert 85%).

Die Menschen
Die Azoren gehören zu den wirtschaftlich ärmsten Gebieten Europas. Ferner sind die Inseln touristisch wenig erschlossen, sprich, die Einheimischen wenig davon genervt. Im Gegenteil, dessen Umfang ist als wirtschaftliche Stütze willkommen; dennoch sind die wenigsten abhängig davon. Das Resultat: Außerordentliche Freundlichkeit und Hilfsbereitschaf allerorten. Sehr praktisch: Die meisten können so viel Englisch, dass es kaum Verständigungsschwierigkeiten gibt.

Die Preise
Der Urlaub auf den Azoren ist - zumindest was die Buchung anbelangt - relativ teuer. Der Grund dafür ist zum Einen die alleinige Verfügbarkeit von Linienflügen, zum Anderen die Tatsache, dass touristisch orientierte Hotels und Appartementanlagen innerhalb der Monate Juli bis September ihren Jahresverdienst hereinholen müssen. Im krassen Gegensatz dazu sind die laufenden Kosten dort, beispielsweise Eintrittsgelder, Essen und Trinken sehr günstig. Sie können etwa von der Hälfte gegenüber hier ausgehen.




Die Bilder: Alles digital, mit Olympus E-10 oder Nikon Coolpix 990.  
Alle Bilder (c) 2002 by Wilfried Danner. 

1. Insel Sao Miguel:



Bungalows Quinta Altamira und Umgebung
Die Appartements Altamira werden von der Familie Horrmann geleitet. Sie liegen etwas außerhalb von Agua de Pau, an der Nebenstrecke nach Caloura. Die Anlage liegt inmitten eines Naturparks, mit hauseigener Klippe. Tennisplatz und Pool runden das Angebot ab. Wir können diese Anlage wärmstens an alle weiterempfehlen, denen ein persönlicher und netter Kontakt, umfangreicher Service von frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau bis zu Reservierungen und eine natürliche Gartenanlage wichtiger sind als prospektmäßige Viersternequalität.



Agua de Pau, Hügellandschaft in der Inselmitte, Caldeira Velha, Capelas Ribeira Grande, Monte Escuro
.
Eine kleine Rundtour mit dem PKW.



Lagoa do Fogo

Ein Kratersee, der sich in einem eingestürzten Vulkankegel gebildet hat. Heute ein Vogelschutzgebiet. Zugang etwa 1 h vom Parkplatz. Fahrzeit ab Agua de Pau: ca. 20 Minuten. Für unseren Geschmack einer der lohnendsten Flecken überhaupt.
Allerdings sollte man sich eine Alternativtour überlegen, da der See sehr oft in den Wolken liegt.



Furnas und Lagoa das Furnas, der Park Terra Nostra




Nordeste
Im rauhen und wilden Osten. Steilabfälle zur Küste, gigantisch schöne Picknick-Plätze. Man fragt sich für wen. Auch ein Azorianer konnte es mir nicht schlüssig sagen.



Sete Cidades - Lagoa Azul und Lagoa Verde

Das Postkartenmotiv schlechthin auf Sao Miguel. Erstaunlich schnell ist man am Vista do Rei dem weithin beschilderten Aussichtspunkt; von Agua de Pau aus sind es mit dem PKW etwa 40 Minuten.



Der Inselwesten: Pau Pique und Mosteiros
Mosteiros: Der einzige Ort im Inselwesten, der direkt am Meer liegt. Er hat einen schönen Badestrand und im Meer liegende, warme Quellen. 



Ponta Delgada

Nicht nur die Hauptstadt der Insel sondern überhaupt die Hauptstadt der Azoren. Mit etwa 60.000 Einwohnern für Azorianische Verhältnisse bereits gigantisch.




2. Insel Graciosa
:



Furna do Enxofre.
Carapacho - Praja - Santa Cruz de Graciosa
Hotel Residencia Ilha Graciosa



Links:

Unser Appartement in Agua de Pau: Appartements Quinta Altamira
Unser Reiseveranstalter: Seabreeze
Noch eine andere Homepage über die Azoren mit Bildern: Günter Gerhardt